Wiener Symphoniker Konzerthaus

Tickets bestellen
April 2024 Next
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Die Wiener Symphoniker gehören zu den internationalen Spitzenorchestern. Im Mittelpunkt der Orchesterarbeit steht die bewusste Pflege, nachhaltige Entwicklung und breite Vermittlung der traditionellen Wiener Klangkultur. Gleichzeitig hat sich das Orchester in seiner über 100-jährigen Geschichte mit Uraufführungen führender Komponisten, aufsehenerregenden künstlerischen Projekten, Kooperationen und Programmen einen weltweiten Ruf für seine Leidenschaft für künstlerische Innovation erworben.

Programm und Besetzung

Donnerstag, 4 April 2024 | 19:30 – ca. 21:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Sietzen / Poga

Wiener Symphoniker

Christoph Sietzen, Multipercussion

Andris Poga, Dirigent

PROGRAMM

Johannes Maria Staud

Whereas the Reality Trembles. Music for Percussion and Orchestra (2022) (EA)
Kompositionsauftrag des Cleveland Orchestra (Franz Welser-Möst, Music Director), des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und des Wiener Konzerthauses mit den Wiener Symphonikern

***

Sergej Rachmaninoff

Symphonie Nr. 2 e-moll op. 27 (1906–1907)

 

Freitag, 5 April 2024 | 19:00 – ca. 19:45 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Poga

Wiener Symphoniker

Andris Poga, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Christoph Sietzen, Schlagwerk

Tango5

Sophie Heinrich, Violine

Ivaylo Iordanov, Kontrabass

Ignacio Giovanetti, E-Gitarre

Maria Radutu, Klavier

Miloš Todorovski, Bandoneon

PROGRAMM

Sergej Rachmaninoff

Symphonie Nr. 2 e-moll op. 27 (1906–1907)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

Christoph Sietzen & Tango5

 

Samstag, 6 April 2024 - 15:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Sietzen / Poga

Wiener Symphoniker

Christoph Sietzen, Multipercussion

Andris Poga, Dirigent

Maria Grün, Moderation

Stefan Pöchhacker, Moderation

PROGRAMM

Johannes Maria Staud

Whereas the Reality Trembles. Music for Percussion and Orchestra (2022)

Sergej Rachmaninoff

3. Satz: Adagio und 4. Satz: Allegro vivace (Symphonie Nr. 2 e-moll op. 27) (1906–1907)

 

Sonntag, 28 April 2024 | 11:00 – ca. 13:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Bomsori / Chang

Wiener Symphoniker

Bomsori Kim, Violine

Barbara Rett, Präsentation

Han-Na Chang, Dirigentin

PROGRAMM

Gioachino Rossini

Ouverture zu »Guillaume Tell« (1829)

Max Bruch

Konzert für Violine und Orchester g-moll op. 26 (1866)

***

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 »Aus der Neuen Welt« (1894)

 

Montag, 29 April 2024 |19:30 – ca. 21:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Bomsori / Chang

Wiener Symphoniker

Bomsori Kim, Violine

Han-Na Chang, Dirigentin

PROGRAMM

Gioachino Rossini

Ouverture zu »Guillaume Tell« (1829)

Max Bruch

Konzert für Violine und Orchester g-moll op. 26 (1866)

***

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 »Aus der Neuen Welt« (1894)

 

Dienstag, 7 Mai 2024 | 19:30 – ca. 21:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Wiener Singakademie / Mallwitz

200 Jahre Beethovens Neunte

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Rachel Willis-Sørensen, Sopran

Tanja Ariane Baumgartner, Mezzosopran

Andreas Schager, Tenor

Christof Fischesser, Bass

Joana Mallwitz, Dirigentin

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 (1822–1824)

 

Donnerstag, 23 Mai 2024 | 19:30 – ca. 21:40 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Shani

Bruckner: Symphonie Nr. 5

Wiener Symphoniker

Lahav Shani, Klavier, Dirigent

PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart

Konzert für Klavier und Orchester B-Dur K 595 (1791)

***

Anton Bruckner

Symphonie Nr. 5 B-Dur (1875–1878)

 

Freitag, 24 Mai 2024 | 19:00 – ca. 20:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Shani

Bruckner: Symphonie Nr. 5

Wiener Symphoniker

Lahav Shani, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Les Lilas

Elena Kodin, Violine

Isabella Stepanek, Viola

Wilfried Bartel, Gitarre

Jean-Berenard Descharles, Gitarre, Gesang

Thomas Raimer, Kontrabass

PROGRAMM

Anton Bruckner

Symphonie Nr. 5 B-Dur (1875–1878)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

Les Lilas

 

Sonntag 16Juni 2024 | 11:00 – ca. 12:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Kopatchinskaja / Shokhakimov

Wiener Symphoniker

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Barbara Rett, Präsentation

Aziz Shokhakimov, Dirigent

PROGRAMM

Arnold Schönberg

Konzert für Violine und Orchester op. 36 (1934–1936)

***

Sergej Prokofjew

Auszüge (Suiten Nr. 1 und Nr. 2 aus »Romeo und Julia« opp. 64a und 64b) (Zusammenstellung: Aziz Shokhakimov) (1936)

 

Sonntag, 16 Juni 2024 - 19:30 Uhr | Mozart-Saal

Kopatchinskaja / Ahonen / Mitglieder der Wiener Symphoniker

»Pierrot Lunaire«

Patricia Kopatchinskaja, Violine, Sprechgesang

Mitglieder der Wiener Symphoniker

Joonas Ahonen, Klavier

PROGRAMM

Arnold Schönberg

Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot lunaire« op. 21 (1912)

 

Montag 17Juni 2024 | 19:30 – ca. 21:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Kopatchinskaja / Shokhakimov

Wiener Symphoniker

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Aziz Shokhakimov, Dirigent

PROGRAMM

Arnold Schönberg

Konzert für Violine und Orchester op. 36 (1934–1936)

***

Sergej Prokofjew

Auszüge (Suiten Nr. 1 und Nr. 2 aus »Romeo und Julia« opp. 64a und 64b) (Zusammenstellung: Aziz Shokhakimov) (1936)

 

 

- SAISON 2024-25 -

 

Mittwoch, 18 September 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Vinnitskaya / Popelka

Wiener Symphoniker

Anna Vinnitskaya, Klavier

Petr Popelka, Dirigent

PROGRAMM

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23 (1874–1875)

***

Béla Bartók

Konzert für Orchester Sz 116 (1943)

 

Donnerstag, 19 September 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Vinnitskaya / Popelka

Wiener Symphoniker

Anna Vinnitskaya, Klavier

Petr Popelka, Dirigent

PROGRAMM

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll op. 23 (1874–1875)

***

Béla Bartók

Konzert für Orchester Sz 116 (1943)

 

Donnerstag, 26 September 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Fischer / Boreyko

Wiener Symphoniker

Julia Fischer, Violine

Andrey Boreyko, Dirigent

PROGRAMM

Johann Sebastian Bach

Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo a-moll BWV 1041 (1717–1723)

Ludwig van Beethoven

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 (1806)

***

Johannes Brahms

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 (1877–1878)

 

Samstag, 5 Oktober 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Metzmacher

Wiener Symphoniker

Ingo Metzmacher, Dirigent

PROGRAMM

Luigi Nono

Composizione per orchestra n. 1 (1951)

Anton Bruckner

Symphonie Nr. 9 d-moll (1887–1896)

 

Sonntag, 6 Oktober 2024 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Metzmacher

Wiener Symphoniker

Ingo Metzmacher, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Luigi Nono

Composizione per orchestra n. 1 (1951)

Anton Bruckner

Symphonie Nr. 9 d-moll (1887–1896)

 

Donnerstag, 7 November 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Jordan

Mahler: Symphonie Nr. 8

Wiener Symphoniker

Wiener Singverein, Chor

Wiener Singakademie

Wiener Sängerknaben

Elisabeth Teige, Magna Peccatrix (Sopran)

Johanni van Oostrum, Una Poenitentium (Sopran)

Regula Mühlemann, Mater Gloriosa (Sopran)

Tanja Ariane Baumgartner, Mulier Samaritana (Mezzosopran)

Noa Beinart, Maria Aegyptiaca (Alt)

Benjamin Bruns, Doctor Marianus (Tenor)

Christopher Maltman, Pater Ecstaticus (Bariton)

Tareq Nazmi, Pater Profundus (Bass)

Philippe Jordan, Dirigent

PROGRAMM

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 8 Es-Dur in zwei Sätzen für großes Orchester, acht Solisten, zwei gemischte Chöre und Knabenchor (1906–1907)

 

Samstag, 9 November 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Jordan

Mahler: Symphonie Nr. 8

Wiener Symphoniker

Wiener Singverein, Chor

Wiener Singakademie

Wiener Sängerknaben

Elisabeth Teige, Magna Peccatrix (Sopran)

Johanni van Oostrum, Una Poenitentium (Sopran)

Regula Mühlemann, Mater Gloriosa (Sopran)

Tanja Ariane Baumgartner, Mulier Samaritana (Mezzosopran)

Noa Beinart, Maria Aegyptiaca (Alt)

Benjamin Bruns, Doctor Marianus (Tenor)

Christopher Maltman, Pater Ecstaticus (Bariton)

Tareq Nazmi, Pater Profundus (Bass)

Philippe Jordan, Dirigent

PROGRAMM

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 8 Es-Dur in zwei Sätzen für großes Orchester, acht Solisten, zwei gemischte Chöre und Knabenchor (1906–1907)

 

Sonntag, 10 November 2024 - 15:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Jordan

Mahler: Symphonie Nr. 8

Wiener Symphoniker

Wiener Singverein, Chor

Wiener Singakademie

Wiener Sängerknaben

Elisabeth Teige, Magna Peccatrix (Sopran)

Johanni van Oostrum, Una Poenitentium (Sopran)

Regula Mühlemann, Mater Gloriosa (Sopran)

Tanja Ariane Baumgartner, Mulier Samaritana (Mezzosopran)

Noa Beinart, Maria Aegyptiaca (Alt)

Benjamin Bruns, Doctor Marianus (Tenor)

Christopher Maltman, Pater Ecstaticus (Bariton)

Tareq Nazmi, Pater Profundus (Bass)

Philippe Jordan, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 8 Es-Dur in zwei Sätzen für großes Orchester, acht Solisten, zwei gemischte Chöre und Knabenchor (1906–1907)

 

Samstag, 14 Dezember 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Luks

Bach: Weihnachtsoratorium

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Kateryna Kasper, Sopran

Anna Lucia Richter, Mezzosopran

Sebastian Kohlhepp, Tenor

Krešimir Stražanac, Bassbariton

Václav Luks, Dirigent

PROGRAMM

Johann Sebastian Bach

Teile I, II, III und VI (Weihnachtsoratorium BWV 248) (1734–1735)

 

Sonntag, 15 Dezember 2024 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Luks

Bach: Weihnachtsoratorium

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Kateryna Kasper, Sopran

Anna Lucia Richter, Mezzosopran

Sebastian Kohlhepp, Tenor

Krešimir Stražanac, Bassbariton

Václav Luks, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Johann Sebastian Bach

Teile I, II, III und VI (Weihnachtsoratorium BWV 248) (1734–1735)

 

Montag, 16 Dezember 2024 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Luks

Bach: Weihnachtsoratorium

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Kateryna Kasper, Sopran

Anna Lucia Richter, Mezzosopran

Sebastian Kohlhepp, Tenor

Krešimir Stražanac, Bassbariton

Václav Luks, Dirigent

PROGRAMM

Johann Sebastian Bach

Teile I, II, III und VI (Weihnachtsoratorium BWV 248) (1734–1735)

 

Montag, 30 Dezember 2024 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Silvester: Wiener Symphoniker / Jacquot

Beethoven: Symphonie Nr. 9

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Ewa Płonka, Sopran

Ekaterina Gubanova, Mezzosopran

Benjamin Bruns, Tenor

Mika Kares, Bass

Marie Jacquot, Dirigentin

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 (1822–1824)

 

Dienstag, 31 Dezember 2024 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Silvester: Wiener Symphoniker / Jacquot

Beethoven: Symphonie Nr. 9

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Ewa Płonka, Sopran

Ekaterina Gubanova, Mezzosopran

Benjamin Bruns, Tenor

Mika Kares, Bass

Marie Jacquot, Dirigentin

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 (1822–1824)

 

Dienstag, 31 Dezember 2024 - 22:00 Uhr | Großer Saal

Silvestergala: Nikolaus Habjan & Friends / Wiener Symphoniker / Popelka

»Anpfiff mit Strauss«

Nikolaus Habjan, Kunstpfeifen, Conférencier, Gesang

& Friends

Wiener Symphoniker

Petr Popelka, Dirigent

PROGRAMM

Nikolaus Habjan & Friends

***

»Anpfiff mit Strauss«

Johann Strauß (Sohn)

An der schönen blauen Donau. Walzer op. 314 (1867)

Ich lade gern mir Gäste ein (Entree des Prinzen Orlofsky aus »Die Fledermaus«) (1874)

Spiel ich die Unschuld vom Lande (Lied der Adele aus »Die Fledermaus«) (1874)

oder

Johann Strauß (Sohn)

Mein Herr Marquis (Lachcouplet der Adele aus »Die Fledermaus«) (1874)

Annen-Polka op. 117 (1852)

Seid umschlungen, Millionen. Walzer op. 443 (1892)

Tritsch-Tratsch-Polka op. 214 (1858)

 

Mittwoch 1Jänner 2025 - 20:00 Uhr | Großer Saal

Silvester: Wiener Symphoniker / Jacquot

Beethoven: Symphonie Nr. 9

Wiener Symphoniker

Wiener Singakademie

Ewa Płonka, Sopran

Ekaterina Gubanova, Mezzosopran

Benjamin Bruns, Tenor

Mika Kares, Bass

Marie Jacquot, Dirigentin

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 (1822–1824)

 

Donnerstag, 9 Jänner 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Jurowski

Mahler: Symphonie Nr. 6

Wiener Symphoniker

Vladimir Jurowski, Dirigent

PROGRAMM

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 6 a-moll (1903–1904)

 

Sonntag, 12 Jänner 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Jurowski

Mahler: Symphonie Nr. 6

Wiener Symphoniker

Vladimir Jurowski, Dirigent

PROGRAMM

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 6 a-moll (1903–1904)

 

Donnerstag 13Februar 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Buchbinder / Greters

Wiener Symphoniker

Rudolf Buchbinder, Klavier

Aivis Greters, Dirigent

PROGRAMM

Ēriks Ešenvalds

Mākoņi. Clouds

Richard Strauss

Burleske d-moll AV 85 für Klavier und Orchester (1885–1886)

***

Jean Sibelius

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 43 (1901–1902)

 

Freitag, 14 Februar 2025 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Buchbinder / Greters

Wiener Symphoniker

Rudolf Buchbinder, Klavier

Aivis Greters, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Vienna Symphony Jazz Project

PROGRAMM

Richard Strauss

Burleske d-moll AV 85 für Klavier und Orchester (1885–1886)

Jean Sibelius

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 43 (1901–1902)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

Vienna Symphony Jazz Project

 

Donnerstag, 6 März 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Kholodenko / Jacquot

Wiener Symphoniker

Vadym Kholodenko, Klavier

Marie Jacquot, Dirigentin

PROGRAMM

Richard Wagner

Ouverture zu »Tannhäuser« (1845)

Franz Liszt

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur S 125 (1848)

***

Richard Wagner

Vorspiel und Liebestod (Tristan und Isolde) (1857–1859)

Augusta Mary Anne Holmès

Roland furieux. Symphonie nach Ariost (1877)

 

Sonntag, 9 März 2025 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Kholodenko / Jacquot

Wiener Symphoniker

Vadym Kholodenko, Klavier

Marie Jacquot, Dirigentin

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Richard Wagner

Ouverture zu »Tannhäuser« (1845)

Franz Liszt

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur S 125 (1848)

***

Richard Wagner

Vorspiel und Liebestod (Tristan und Isolde) (1857–1859)

Augusta Mary Anne Holmès

Roland furieux. Symphonie nach Ariost (1877)

 

Freitag, 21 März 2025 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Park / Popelka

»Mozart in Prag«

Wiener Symphoniker

Hera Hyesang Park, Sopran

Petr Popelka, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

kammerfunk

PROGRAMM

Ferruccio Busoni

Konzertsuite aus W. A. Mozarts Oper »Idomeneo« K 85

Wolfgang Amadeus Mozart

Bella mia fiamma, addio ... Resta, o cara. Rezitativ und Arie für Sopran und Orchester K 528 (1787)

Symphonie D-Dur K 504 »Prager Symphonie« (1786)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

kammerfunk

 

Sonntag, 23 März 2025 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Park / Popelka

Mahler: Symphonie Nr. 4

Wiener Symphoniker

Hera Hyesang Park, Sopran

Petr Popelka, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart

Bella mia fiamma, addio ... Resta, o cara. Rezitativ und Arie für Sopran und Orchester K 528 (1787)

Symphonie D-Dur K 504 »Prager Symphonie« (1786)

***

Gustav Mahler

Symphonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran-Solo (1899–1901)

 

Sonntag, 23 März 2025 - 21:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Popelka

Wiener Symphoniker

Petr Popelka, Dirigent

PROGRAMM

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie D-Dur K 504 »Prager Symphonie« (1786)

 

Samstag, 26 April 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Argerich / Shani

Wiener Symphoniker

Martha Argerich, Klavier

Lahav Shani, Dirigent

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19 (1794–1795)

***

Arnold Schönberg

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung op. 5 (1902–1903)

 

Sonntag, 27 April 2025 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Argerich / Shani

Wiener Symphoniker

Martha Argerich, Klavier

Lahav Shani, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19 (1794–1795)

***

Arnold Schönberg

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung op. 5 (1902–1903)

 

Sonntag, 27 April 2025 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Shani

»Im Klang«

Wiener Symphoniker

Lahav Shani, Dirigent

PROGRAMM

Arnold Schönberg

Pelleas und Melisande. Symphonische Dichtung op. 5 (1902–1903)

 

Mittwoch, 7 Mai 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Melnikov / Eschenbach

Wiener Symphoniker

Alexander Melnikov, Klavier

Christoph Eschenbach, Dirigent

PROGRAMM

Antonín Dvořák

Karneval. Ouverture op. 92 (1891)

Sergej Rachmaninoff

Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 für Klavier und Orchester (1934)

***

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 (1889)

 

Freitag, 9 Mai 2025 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Melnikov / Eschenbach

Wiener Symphoniker

Alexander Melnikov, Klavier

Christoph Eschenbach, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Dolby's Around

PROGRAMM

Sergej Rachmaninoff

Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 für Klavier und Orchester (1934)

Antonín Dvořák

Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 (1889)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

Dolby's Around

 

Samstag, 24 Mai 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Renaud Capuçon / Popelka

Wiener Symphoniker

Renaud Capuçon, Violine

Petr Popelka, Dirigent

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Ouverture C-Dur »Die Weihe des Hauses« op. 124 (1822)

Erich Wolfgang Korngold

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 (1945)

***

Josef Strauß

Geheime Anziehungskräfte »Dynamiden«. Walzer op. 173 (1865)

Richard Strauss

Suite (Der Rosenkavalier AV 145) (Bearbeitung: Artur Rodziński) (1909–1910/1945)

 

Sonntag, 25 Mai 2025 - 11:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Renaud Capuçon / Popelka

Wiener Symphoniker

Renaud Capuçon, Violine

Petr Popelka, Dirigent

Barbara Rett, Präsentation

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven

Ouverture C-Dur »Die Weihe des Hauses« op. 124 (1822)

Erich Wolfgang Korngold

Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 (1945)

***

Josef Strauß

Geheime Anziehungskräfte »Dynamiden«. Walzer op. 173 (1865)

Richard Strauss

Suite (Der Rosenkavalier AV 145) (Bearbeitung: Artur Rodziński) (1909–1910/1945)

 

Donnerstag, 12 Juni 2025 - 19:30 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Gabetta / Viotti

Wiener Symphoniker

Sol Gabetta, Violoncello

Lorenzo Viotti, Dirigent

PROGRAMM

Anton Webern

Im Sommerwind. Idylle für großes Orchester (1904)

Camille Saint-Saëns

Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-moll op. 33 (1872–1873)

***

Nikolai Rimski-Korsakow

Scheherazade. Suite symphonique op. 35 (1888)

 

Freitag, 13 Juni 2025 - 19:00 Uhr | Großer Saal

Wiener Symphoniker / Gabetta / Viotti

Wiener Symphoniker

Sol Gabetta, Violoncello

Lorenzo Viotti, Dirigent

Im Anschluss an das Konzert im Großen Foyer:

Acht Cellisten der Wiener Symphoniker

PROGRAMM

Camille Saint-Saëns

Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-moll op. 33 (1872–1873)

Nikolai Rimski-Korsakow

Scheherazade. Suite symphonique op. 35 (1888)

Im Anschluss an das Konzert Ausklang im Großen Foyer mit

Acht Cellisten der Wiener Symphoniker

Wiener Konzerthaus

Das Wiener Konzerthaus genießt als Veranstaltungsort einen einzigartigen Ruf, der sich auf drei Verdienste gründet: Sich mit der Tradition lebendig auseinanderzusetzen, durch ein mutiges Programmangebot neue Publikumsschichten zu erschließen und offen zu sein für neue Entwicklungen. Diese Tugenden begleiten das Konzerthaus seit seinen Anfängen.Ein Haus für alle
Als man 1890 in Wien von einem zukünftigen Haus für Musikfeste träumte, plante man einen Mehrzweckbau, der breite Bevölkerungsschichten ansprechen sollte – im Unterschied zum traditionsreichen Musikverein.
Die erste Idee kam von dem Architekten Ludwig Baumann: Sein «Olympion» sollte Räume für Konzerte, Eislaufverein und Bicycleclub enthalten und in einer Freiluft-Arena insgesamt 40.000 Menschen Platz bieten. Der Plan zerschlug sich, sein Anliegen aber lebte fort, denn das Konzerthaus, dessen Bau im Dezember 1911 begann, wurde von demselben Ludwig Baumann gemeinsam mit den berühmten Theaterarchitekten Ferdinand Fellner und Hermann Gottlieb Helmer so angelegt, dass seine drei Säle (Großer Saal, Mozart-Saal und Schubert-Saal) gleichzeitig bespielt werden können, ohne dass die Veranstaltungen einander stören.

 

Zugang zu den Wiener Konzerthaus:

Öffentliche Verkehrsmittel
Kurzer Fußweg von der U4-Station Stadtpark: 10 min zu Fuß von der U4/U1 Karlsplatz Station, oder nehmen Sie den Bus 4A. 

Von der Straßenbahn-und Bushaltestellen am Schwarzenbergplatz, von D, 2 und 71 Straßenbahnen und Busse 4A 3A & abgerufen. Die 4a Bushaltestelle ist im Hotel Am Konzerthaus.

Taxi:
Die nächstgelegenen Taxistandplätze sind im Hotel Intercontinental in der Johannesgasse und im Hotel Am Konzerthaus am Heumarkt.

 

Großer Saal

Im Herzen des über 600 Räume umfassenden Gebäudes liegt der Große Saal, das Flaggschiff des Konzerthauses. Seine Architektur steht für großzügiges Raumgefühl und klassische Ausgewogenheit. Auf seiner Bühne fanden und finden jene unvergesslichen Augenblicke statt, die nur Musik zu schenken vermag. Künstler, Publikum und Raum verschmelzen hier zu einem vollendeten Dreiklang.


Weltberühmte Orchester, virtuose Solisten, große Dirigenten und legendäre Jazzmusiker: der über 1.800 Besucher fassende Große Konzerthaussaal ist ein idealer Ort für die unterschiedlichsten musikalischen Welten. Seit der umfassenden Generalsanierung im Jahr 1999 zeigt er sich in alt-neuem Glanz: Technik und Komfort wurden modernisiert, die vornehme Eleganz des Raumes jedoch blieb erhalten. Seine einzigartige Atmosphäre bündelt das weitgefächerte künstlerische Spektrum des Wiener Konzerthauses.

 

 

Mozart-Saal

Offen und zwanglos, freundlich und intim: eine unvergleichliche Ausstrahlung macht den Mozart-Saal zu einem Juwel des internationalen Musiklebens. Ideal für alle Arten der Kammermusik, vom Lautenrecital bis zum Liederabend, vom Streichquartett bis zum Kammerorchester, bietet er Raum für etwa 700 Besucher – gerade richtig, um die Atmosphäre zu schaffen, die für konzentrierte musikalische Erlebnisse notwendig ist.

Weltweiten Ruf genießt der Mozart-Saal wegen seiner einzigartigen Akustik. Diese Auszeichnung macht ihn zum erklärten Liebling führender Ensembles und Solisten – und zu einem gesuchten Ort für Tonaufnahmen. Im Zuge der Generalsanierung konnte auf dieses Bedürfnis reagiert werden: Wie alle übrigen Säle des Konzerthauses ist der Mozart-Saal direkt an ein Tonstudio und einen Regieraum angebunden. 

 

 

Schubert Hall

Ein festlicher Raum, das Idealbild eines musikalischen Salons: Die neuerliche Öffnung der Fensterfront im Zuge der Generalsanierung hat dem Schubert-Saal sein elegant-leichtes Flair wiedergegeben.

Mit etwa 320 Sitzplätzen ist er für kammermusikalische Veranstaltungen aller Farbgebungen genauso geeignet wie für Empfänge, Diners und anregende Vorträge. Die beliebten Mittagskonzerte sind hier gleichermaßen zu Hause wie jene Veranstaltungen, die vielversprechenden Nachwuchsmusikern erste Schritte auf einer professionellen Konzertbühne ermöglichen. So manche Musikerkarriere hat im Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses ihren Anfang genommen.
 

Platzkapazität: 320
Auditorium: 240 m²
Podium: 50 m²

Ähnliche Veranstaltungen
Wiener Konzerthaus
Wien - Wiener Konzerthaus
Aufführungen: Di 31 Dez 2024, 15:00
Wiener Konzerthaus
Wien - Wiener Konzerthaus
Aufführungen: Mi 23 Okt 2024, 08:30
Wiener Konzerthaus
Wien - Wiener Konzerthaus
Aufführungen: So 13 Okt 2024, 08:30 - 9:45
Sightseeing-Touren
Wien - Wien Touren und Kreuzfahrten
Aufführungen: Sa 20 Apr 2024,
Wiener Konzerthaus
Wien - Wiener Konzerthaus
Aufführungen: So 02 Jun 2024, 00:00
Wiener Konzerthaus
Wien - Wiener Konzerthaus
Aufführungen: Di 10 Dez 2024, 17:15